Exchange 2016 – Unattended Installation

Beschreibung der Schalter für Unattended Installation von Exchange 2016:

1. Benötigte Rollen installieren:
Install-WindowsFeature AS-HTTP-Activation, Server-Media-Foundation, NET-Framework-45-Features, RPC-over-HTTP-proxy, RSAT-Clustering, RSAT-Clustering-CmdInterface, RSAT-Clustering-Mgmt, RSAT-Clustering-PowerShell, Web-Mgmt-Console, WAS-Process-Model, Web-Asp-Net45, Web-Basic-Auth, Web-Client-Auth, Web-Digest-Auth, Web-Dir-Browsing, Web-Dyn-Compression, Web-Http-Errors, Web-Http-Logging, Web-Http-Redirect, Web-Http-Tracing, Web-ISAPI-Ext, Web-ISAPI-Filter, Web-Lgcy-Mgmt-Console, Web-Metabase, Web-Mgmt-Console, Web-Mgmt-Service, Web-Net-Ext45, Web-Request-Monitor, Web-Server, Web-Stat-Compression, Web-Static-Content, Web-Windows-Auth, Web-WMI, Windows-Identity-Foundation, RSAT-ADDS

3. AD Vorbereiten:
Schema Vorbereiten: ./setup /ps /IAcceptExchangeServerLicenseTerms
Domäne vorbereiten: ./setup /p /ON:Train /IAcceptExchangeServerLicenseTerms
Forest vorbereiten:     ./setup /pad /IAcceptExchangeServerLicenseTerms
4. Installation
setup /mode:Install /IAcceptExchangeServerLicenseTerms /Role:MB /InstallWindowsComponents /DisableAMFiltering /CustomerfeedbackEnabled:False /MDBName:db16 /DBFilepath:c:\ExDBs\DB16\DB16.edb /logfolderpath:C:\ExDBs\DB16\DB16.log

Wenn es sich um eine Neuinstallation handelt, muss zusätzlich der Schalter für den Organisationsnamen angegeben werden: /OrganizationName:<name>

Exchange 2013 – Windows XP Client

Beim Versuch, mit einem Outlook auf einem Windows XP Client auf einen Exchange 2013 Server zuzugreifen, kann es Probleme mit dem Login geben. Diese äußern sich so, dass man ständig zur Eingabe der Login-Daten aufgefordert wird und keine Verbindung zu Stande kommt.

Dies lässt sich durch neu anlegen des Outlook-Profils und Anwendung der zwei nachstehenden Hinweise umgehen:

1. Autodiscover für den Benutzer im Windows Profil abschalten
Dies erfolgt über REGEDIT:

[HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\12.0\Outlook\AutoDiscover]
 "ExcludeScpLookup"=dword:00000001
 "ExcludeHttpRedirect"=dword:00000001
 "ExcludeHttpsAutoDiscoverDomain"=dword:00000001
 "ExcludeHttpsRootDomain"=dword:00000001
 "PreferLocalXML"=dword:00000001
 "ExcludeSrvRecord"=dword:00000001

Das Beispiel gilt für Outlook 2007 (Office 12), bei Outlook 2010 ist die Versionsnummer z.B. auf 14.0 zu ändern.

2. Im neu anzulegenden Konto (manuelle Eingabe) ist unter Verbindung – „Exchange Proxyeinstellungen“ folgende Funktion zu deaktivieren:

Verbindung nur mit Proxyservern herstellen, deren Zertifikat den folgenden Prinzipalnamen enthält:

Exchange 2013 – Auto Reseeding

Hier eine Linksammlung zum Thema Autoreseeding.

1. Technet Artikel zur Konfiguration (Deutsch)
    Standard Einrichtungsvorgaben

2. Exchangeserverguru
    Anleitung mit vielen Screenshots und auch Erklärung der Event Log Einträge

3. Exchangeserverpro
   Hier wird auch auf RAID und die Volume Konfiguration eingegangen

Wichtig ist bei der Konfiguration darauf zu achten, dass die Pfade der Datenbank und Logs korrekt verwendet wird:

C:\<Datenbankordnername>\<Datenbankname>\<Datenbankname>.db
C:\<Datenbankordnername>\<Datenbankname>\<Datenbankname>.log

Exchange 2013 – Setup via Powershell

.\setup.exe /mode:install /roles:[m,c,t,e] /IAcceptExchangeServerLicenseTerms /InstallWindowsComponents [/ON:"name"]

Rollen:
– m = Mailbox
– c   = CAS
– t   = Management Tools
– e  = Edge Transport

OrganizationName (ON):
Darf nur eingegeben werden, wenn noch keine Exchange 2013 Organisation vorhanden, also nur beim ersten Server.

Exchange 2013 – Benötigte Features via Powershell installieren

1. Verwaltungspaket für Remotetools

– Windows 2008 R2 SP1

Add-WindowsFeature RSAT-ADDS

– Windows 2012

Install-WindowsFeature RSAT-ADDS

2. Benötigte Features

Install-WindowsFeature AS-HTTP-Activation, Desktop-Experience, NET-Framework-45-Features, RPC-over-HTTP-proxy, RSAT-Clustering, RSAT-Clustering-CmdInterface, RSAT-Clustering-Mgmt, RSAT-Clustering-PowerShell, Web-Mgmt-Console, WAS-Process-Model, Web-Asp-Net45, Web-Basic-Auth, Web-Client-Auth, Web-Digest-Auth, Web-Dir-Browsing, Web-Dyn-Compression, Web-Http-Errors, Web-Http-Logging, Web-Http-Redirect, Web-Http-Tracing, Web-ISAPI-Ext, Web-ISAPI-Filter, Web-Lgcy-Mgmt-Console, Web-Metabase, Web-Mgmt-Console, Web-Mgmt-Service, Web-Net-Ext45, Web-Request-Monitor, Web-Server, Web-Stat-Compression, Web-Static-Content, Web-Windows-Auth, Web-WMI, Windows-Identity-Foundation

Nach Installation der benötigten Features werden auch noch folgende Anwendungen benötigt:

Exchange 2013 – Software Voraussetzungen